Innere Ausgeglichenheit

Was stört die innere Ausgeglichenheit?

Automatisch ablaufende Vorgänge im Inneren des Menschen, wie zum Beispiel der Herzrhythmus, werden vom autonomen Nervensystem gesteuert. Das autonome Nervensystem hat zwei Hauptkomponenten, den Parasympathikus und den Sympathikus.

Der Parasympathikus sorgt für Ruhe, Schonung und Regeneration. 

Der Sympathikus sorgt für eine Leistungssteigerung des Körpers, wenn es erforderlich ist. 

Sie sind Gegenspieler, die sich in Balance befinden müssen. In belastungsfreien Phasen sorgt der Parasympathikus für Ruhe und Konzentration. Tritt eine Belastung auf, fährt der Sympathikus den ,,Motor" hoch. Diese Steigerung soll aber nur so lange anhalten, wie sie notwendig ist. Finden Sie nicht wieder zur Ruhe zurück, bleibt der Körper auf Hochtouren, liegt es daran, dass der Parasympathikus die innere Ausgeglichenheit nicht wieder herstellen kann.

Gestresster Mann

Der Parasympathikus ist dann zu schwach, um gegen den stärkeren Sympathikus anzukommen. Denn der Sympathikus wird in einer hektischen Welt ständig angesprochen, er befindet sich im "Dauertraining" und ist dem Parasympathikus deshalb "überlegen".

 


 

Trainieren Sie gezielt den Parasympathikus mit bioRelaxx

Durch das HerzRatenVariabilitäts(HRV)-Biofeedback des bioRelaxx-Programms erkennen Sie sofort, wie Sie durch eine gleichmäßige, ruhige Atmung die Fähigkeit zu Ruhe und Konzentration stärken. Sie lernen zu fühlen, was Ihnen gut tut, weil Sie auf dem Bildschirm sehen, was in Ihrem Inneren passiert. 

Während des HRV-Biofeedbacks bekommen Sie ständig eine Rückmeldung darüber, ob sich der Herzrhythmus an die Atmung anpasst. Für diese Anpassung des Herzrhythmus an die Atmung sorgt der Parasympathikus. Damit trainieren Sie ihn, er wird ,,stärker" und ist immer mehr in der Lage, für eine innere Ausgeglichenheit zu sorgen. 

Weil Sie mit bioRelaxx sofort sehen können, wie der Parasympathikus aktiv wird, bekommen Sie ein immer besseres Gefühl dafür, wie Sie schnell und in jeder Situation zur Ausgeglichenheit zurückfinden. Sie können der Arbeit des Parasympathikus auf dem Bildschirm zusehen. Diese positive Erfahrung speichert Ihr Unterbewusstsein bei jedem Training ab. 

Entspannter Mann

Das bioRelaxx-Training wirkt also zweifach: Erstens wird der Parasympathikus gestärkt, zweitens werden Sie durch die Erfolgsspeicherung im Unterbewusstsein sicherer, denn Sie wissen nun genau, dass Sie sich von der inneren Anspannung befreien können und wie Sie das erfolgreich tun. 

Das bioRelaxx-Training des Parasympathikus kann man mit einem Muskeltraining vergleichen. Auch hier ergänzen sich die Erfolge: erstens werden die Muskeln gekräftigt, körperliche Anstrengungen lassen sich leichter bewältigen. Zweitens bekommen Sie ein besseres Körpergefühl, fühlen sich leistungsfähiger und somit sicherer. 

Lesen Sie mehr zum Thema auf den Seiten Herz-Rhythmus und HerzRatenVariabilität (HRV).